… Phantasie zur Genüge hat auch Matthias Trommler, der das Finale am Sonntagabend mit einer Auswahl an neuen Liedern bestritt. Der Liedermacher, … gilt mit seinen kritischen und nachdenklich stimmenden Songs schon lange als Geheimtipp der Szene …

Sächsische Zeitung


… er servierte Entertainment auf hohem Niveau, musikalisch, wie textlich. Witzig und pfiffig, Schlag auf Schlag, zu keiner Zeit langweilig, niemals aufdringlich und doch immer wieder eindringlich, Denkanstöße vermittelnd, aufrüttelnd …

… Matthias Trommler beherrscht sie alle souverän, die jazzigen und die Mey-Wecker-Grönemeyer-Jürgens-Liedermachertöne. Seine Stimme folgt ihm leicht, wenn er fein akzentuiert hoch hinaus will oder Bill Ramsey-mäßig grummelnd in den tiefen Keller
geht …

Marbacher Zeitung


… Die Trommlerschen Texte sind nicht gut. Das wäre glatte Untertreibung für die tiefe poetische Schreibe, die sie auszeichnen. Gekonnte Jonglage mit Metaphern sind ebenso anzutreffen wie balladenlange, doch nicht langatmige Geschichten...Dem zur Seite stehen messerscharf treffende Bilder über unser Selbst, unser Hoffen und unser Enttäuschtsein. Dabei wird das Selbst, bei aller Nacktheit, nie seiner Selbstachtung entkleidet, das Hoffen, trotz aller Zuversicht, nie zum gewiss Verfügbaren entzaubert und das Enttäuschtsein schlägt nie in Zynismus über …

CrossOver Musikzeitschrift für
Mitteldeutschland